SOS-Krisenintervention – im klösterlichen Setting von Stille und Achtsamkeit.

Gesundheit ist ein hohes Gut, das es unter allen Umständen zu stabilisieren gilt. Alle Maßnahmen, die dazu dienen, Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu vermeiden, erfolgen in Kloster-Coaching zur Stabilisierung von Geist, Seele und Körper. In Kloster-Coaching kommt in der Krisenintervention ein seelsorgerlich und therapeutisches Begleitungskonzept zum Einsatz, das sich an den jeweiligen Ressourcen der Klienten orientiert und zu einer verbesserten Alltagsbewältigung und zu einer nachhaltigen Lebensqualität führt.

Unsere Klienten kommen aus den Geschäftsfeldern Unternehmen und Organisationen und deren Mitarbeitern, Führungskräfte und Manager, ebenso aus den Zielgruppen Politiker und Airlines. 

Das A und O der Krisenintervention ist eine ganzheitliche Anamneseerhebung und Diagnostik.

Im Rahmen eines Anamnesegesprächs geht es um die Erfassung der Krankheitsgeschichte und die Basisdiagnostik durch einen Facharzt. Zu Beginn der seelsorgerlichen und therapeutischen Begleitung werden die Ergebnisse aus Diagnostik und Vorbehandlungen ausführlich dokumentiert. Der Findungsdialog mit dem Klienten dient der Beziehungsförderung und führt zur gemeinsamen Erarbeitung eines Therapieplans für einen 5-7 tägigen Klosteraufenthalt mit Nachbegleitung und ggf. einer begleitenden Unterstützung bei einer beruflichen Wiedereingliederung (BGM/BEM).

Ziel der seelsorgerlichen und therapeutischen Begleitung

Zur Zielerreichung unserer ganzheitlichen Begleitung in Kloster-Coaching gehört auch das Angebot von Seelsorge (Beichte, Abendmahl und Einzelsegnung), zumal unsere Klienten auch Fragen nach „Sinnhaftigkeit, Schuld, Vergebung und Frieden“, beschäftigen. Ziel ist es, die Kompetenzen und Fähigkeiten des Klienten so zu fördern, dass er für sich Bewältigungsstrategien erarbeitet, die für ihn passen.

Im Mittelpunkt der therapeutischen Begleitung steht die Problembewältigung, welche Motivation, Hintergründe, aufrechterhaltende Faktoren, Interaktionsmuster und Ressourcen umfasst. Zu einer ganzheitlichen Lebensbewältigung bedarf es einer heilsamen Begleitung und eventuell auch einer Neuorientierung. Die Klienten sollten Einsicht und Korrekturbereitschaft ihrer dysfunktionalen Einstellungen und Haltungen gewinnen. Dabei sind neben den beruflichen auch die sozialen Beziehungen auszuloten und Schritte für eine gelingende betriebliche Wiedereingliederung zu definieren. Der Schwerpunkt bei der therapeutischen Begleitung liegt in der Verhaltenstherapie. Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren mit umfangreichen empirischen Wirksamkeitsfaktoren.

Ziele sind kein starres Konstrukt. In der Regel müssen sie im Verlauf der seelsorgerlichen und therapeutischen Begleitung modifiziert und angepasst werden. Im Einzelfall ist auch eine Neuorientierung empfehlenswert.

Wir unterstützen Sie bei folgenden Störungsbildern:

  • Psychische Störungen: z.B. depressive Störungen, Angststörungen, Phobien, Anpassungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Zwangsstörungen und Burnout
  • Krankheitsverarbeitung: z.B. Krebs, chronische Krankheiten und Suchtmittelmissbrauch
  • Beziehungsverarbeitung: z.B. nach Trennungs- und Verlustsituationen, Mobbing-Stress
  • Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS): z.B. nach einer Traumatisierung
  • Suizidalität: z.B. aufgrund von Problemen im betrieblichen und privaten Umfeld
  • Ernährungsproblemen: z.B. Mangelernährung, Diabetes und Adipositas

Ihr Nutzen und Mehrwert:

Eine rechtzeitige Krisenintervention kann helfen, gesundheitliche Probleme und Ausfallrisiken zu vermeiden. Unsere Klienten erhalten maßgeschneiderte Bewältigungsstrategien. Die Kostenübernahme erfolgt in der Regel durch Firmenversicherungen und Ausfallversicherungen.

Sie möchten mehr über unsere SOS-Krisenintervention erfahren, dann sprechen Sie uns an!