Wirtschaftsmediation generiert einen Mehrwert aus benediktinischen Traditionen

In den 1.600 Jahre alten benediktinischen Traditionen von ora et labora haben sich erprobte Werkzeuge und Verhaltensweisen entwickelt, mit denen wir in der Wirtschaftsmediation Veränderungsprozesse nachhaltig und auch wertschätzend gestalten können. Die Klienten entdecken in ihr, wie sie ihre persönliche Entwicklung, Wertschätzung und wirtschaftliches Handeln miteinander verbinden können. Darin liegt eine hohe Ressource für nachhaltige, wirtschaftliche und gesellschaftliche Handlungsfelder mit einer menschlichen Zukunftsgestaltung.

In unseren Seminaren und Vorträgen öffnen wir Ihnen nicht nur Klostertüren für Ihren beruflichen und persönlichen Kompetenzgewinn. Sie erleben, wie Führen mit Werten und ein wertschätzendes Miteinander beflügeln können, wenn wir uns bewusst für einen neuen Weg öffnen.

In unseren Seminaren und Vorträgen bieten wir Unternehmen einen Maßnahmenkatalog zur Wirtschaftsmediation und Konfliktlösung an. In einer wertschätzenden Atmospäre eröffnen wir wertvolle Handlungsschritte zur Konfliktbeilegung.

Seminarorte: Kloster oder Unternehmen

Wir bieten Ihnen die besondere Atmosphäre von ausgewählten Klöstern als Veranstaltungsort an, gerne mit einem klösterlichen Tagesablauf. Die Seminare und Vorträge können alternativ auch in Ihrem Unternehmen stattfinden.

 Seminare und Vorträge im Bereich Wirtschaftsmediation:

  • Chancen des Mediationsgesetzes nutzen
    Basis des Mediationsgesetzes ist der Gesetzentwurf vom 15.12.2011, der im Deutschen Bundestag einstimmig angenommen wurde. Konflikte als Chance und nicht als Bedrohung zu verstehen, ist ein zentrales Element zur Konfliktlösung.
    Die gemeinsame Erfahrung einer konstruktiven und nachhaltigen Win-Win-Lösung stärkt im Umgang mit Geschäftspartnern.
    In dem Seminaren und Vorträgen werden zentrale Bedürfnisse, wie Allparteilichkeit und Vertraulichkeit, den Teilnehmern garantiert. In der Praxis wird durch die aktive Einbeziehung der Konfliktparteien in die Gestaltung der Lösung die Akzeptanz für ein tragfähiges Ergebnis gestärkt.
  • Wirtschaftsmediation ist heute nicht nur darauf ausgerichtet, einmalig einen konkreten Konflikt innerhalb eines Unternehmens zu lösen. Immer mehr Firmen sehen Wirtschafsmediation inzwischen als Chance, die Kommunikationskultur im Unternehmen nachhaltig zu verbessern um eine eigene vorbeugente Streitkultur zu entwickeln.

Die Referenten sind praxiserfahrene Wirtschaftsmediatoren mit Feldkompetenz aus Industrie und Wirtschaft mit Empathie und Durchsetzungsvermögen.

  • Sind Mönche die besseren Manager?

    Wir begeben uns auf die Spuren des „global players“ Notker Wolf OSB, ehemaliger Erzabt der Benediktinerabtei St. Ottilien, bis 2016 war er Abtprimas des Benediktinerordens und höchster Repräsentant von mehr als 1000 Klöstern und Abteien mit 25.000 Mitarbeitern in aller Welt. Er inspiriert und überzeugt. Benediktinern geht es nicht um Profitmaximierung, sondern in erster Linie um mehr Liebe und Humanität in dieser Welt.
    Sie erleben die benediktinische Lebenskunst und werden verblüfft sein über die Erkenntnis, dass die besten Antworten auf heutige Fragen über 1600 Jahre alt sind. Benediktiner pflegen Gastfreundschaft und kennen keine Fremdenfeindlichkeit. Die Natur ist ihnen eine von Gott gegebene Ordnung und nicht Mittel zum Zweck. Deshalb entstehen dort, wo sie leben, blühende Landschaften.Ihr Credo „ora et labora“ schafft einen Gleichklang von Arbeit und Gebet. Diese Lebensweise hat sich über Jahrhunderte bewährt und hat uns in unserer turbulenden Zeit viel zu sagen.

Norbert Wagner war Geschäftsführer von drei Wirtschaftsunternehmen, in diesen Jahren musste er sich mit unterschiedlichen Konfliktsituationen auseinandersetzen. Hilfreich waren ihm dabei die benediktinischen Regeln der Mönche.

Führen mit Werten

  • Menschen führen – heißt Leben wecken (Pater Anselm Grün).
    Eine klösterliche Atmosphäre lädt ein, unternehmerische Wertmaßstäbe zu reflektieren und neue Ideen zu entwickeln. Sie finden Stille und Abstand, sowie Inspiration und Kraft.
    Im Seminar und Vortrag lernen Sie das Führen und Leiten von Menschen nach der Praxis der Benediktiner. Nach der benediktinischen Regel des Ora et Labora haben die Seminare und Vorträge eine umsetzbare Wertschöpfung für Ihr Unternehmen.

 Norbert Wagner war früher selbst Manager und Geschäftsführer. Er ist zudem Benediktineroblate und kennt die Wertschöpfung der Benediktinischen Tradition.

Sie möchten mehr erfahren, dann sprechen Sie uns an.